counter Counter-Box

 


Für mich unfaßbar, daß es Dich plötzlich nicht mehr geben soll - RIP meine süßeste aller Königinnen!
Es tut so furchtbar weh...

   Needles and Pins aus der Alten Noris  

“Naddel”

geboren am 6.6.2001 - gestorben am 18.10.2013

Naddelchen hat ihren ewigen Platz gefunden...
Danke an
Bertha & Hartmut für all die Pflege und Liebe, die sie bei Euch bekommen durfte!
 

Deutscher Jugendchampion  
Deutscher Champion VDH

Königin Naddel - 12 Jahre alt.....am 6.6. 2013 - meine Süße!

Herzliche Glückwünsche - ich hab Dich ganz doll lieb, meine Süße!!!

Mein Naddelchen....10 Jahre alt....im Sommerurlaub 2011 auf Usedom

Fotos: Bertha Kunst - Nomen est omen! Tolle Bilder...

Naddel's 10. Geburtstag - es war sehr schön mit Euch allen!

 

 

Schönster Welpenkopf der Welt *smile*

Mal ganz ehrlich...

Hätten Sie bei diesem Anblick widerstehen können?

Ich jedenfalls nicht, als mir die Züchterin Vera Mayer anbot, daß ich dieses zauberhafte Mädchen haben könnte!

Eigentlich wollte ich hier meinen bewegten Emotionen über Naddel schon vor Längerem freien Lauf lassen, aber irgendwie hatte ich nie Zeit oder nicht den richtigen Punkt zum richtigen Schreiben gefunden.

Nun ist Naddel bereits lange volljährig, hat eine erfolgreiche Showkarriere hinter sich und sie hatte bereits 3 Würfe (siehe unter Wurfchronik).

Erwachsen ist Naddel allerdings immer noch nicht so ganz und ich bezweifel sehr, daß dieser draußen so ungestüme, pelzbekugelte Charmebolzen es auch jemals werden wird.

I love you so much...

Auf dem Jungehundetag...

Naddel's unverkennbarer Bart !

Als Naddel damals ins Haus kam, war ich völlig verzaubert von ihr und ihrer Art, so zu sein, wie sie heute noch ist. Mal abgesehen davon, daß man sowieso hin & weg war von ihr, wenn man bloß in ihre Augen geguckt hat - diese süße Fresse! Sorry, aber anders kann man das nicht bezeichnen.

Naddel war als Welpe schon so völlig anders als alle meine derzeitigen und vorangegangenen Bobtails. Sie war mindestens doppelt so schnell, sowohl im Tempo als auch mit dem Verstand, was mich ehrlich gesagt nicht nur einmal zur Verzweiflung getrieben hat.

Dann dieser Charme! Ständig bin ich wie eine Verliebte mit kribbelndem Bauch und herzförmigen Äuglein um sie rumgeschlichen, und sie durfte sich fast alles erlauben, was ein großer Fehler von mir war, aber man wird ja älter, um zu lernen!

Und wozu hat man ein Rudel? Genau - zum Beispiel auch, um kleine verwöhnte und freche Mädchen zu erziehen und dem menschlichen Boss mal endlich die Augen zu öffnen.

Naddel fing natürlich an, schlaufix wie sie war, nicht nur mir auf der Nase rumzutanzen, und nun war meinerseits schnellstens konsequentes Handeln angesag.!

Schweren Herzens habe ich ab sofort jeden Hund in meinem Haus wieder seinem Rang entsprechend behandelt und gefördert und alsbald war wieder ausgeglichene Normalität in Haus & Rudel eingekehrt.

Dann kam ihre Tochter Ophelia und schon war wieder alles anders - aber DAS ist eine andere Geschichte...

Eleganz im Wohnraum

Kopfstudie Show Neumünster 2002

Ich habe sehr viel darüber nachgedacht, was Naddel denn so “anders” macht als meine “alten” Bobtails und will das auch kurz erläutern, da es dem einen oder anderen Leser vielleicht weiterhelfen könnte.

Alleine schon optisch ist sie ein ganz anderer Hund als meine alte Kleo-Linie. Sie ist sehr klein, kompakt und vor allem breit in der Kruppe, was ich bisher in diesem Maße nicht kannte.

Naddel kommt dem Bobtail-Standard sehr nahe und verfügt über eine sehr gute Anatomie der Vorder-und Hinterhand, die ihr ein raumgreifendes Gangwerk verleiht und die dieses knuffige Hündchen in seiner Gesamtheit in vielen betrachtenden Augen so bestechend wirken läßt.

Naddel’s Mama ZZ-Top war eine sehr erfolgreiche Champion- und Arbeitshündin im Zwinger der “Alten Noris” und auch noch andere Töchter von ZZ sind erfolgreich auf der Show und im Hundesport. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Naddel’s für mich oftmals “nervende” Triebigkeit aus dieser Richtung stammt.

Jeder bobtailbegeisterte Hundesportler wäre glücklich über so einen Hund wie Naddel! Und ich schäme mich manchmal, so faul zu sein und mit meinen Hunden so wenig zu machen...

Naddel verfügt nicht annähernd über die so stoische Ruhe und Sturheit meiner alten, geliebten Bobtails aus der Kleo-Linie, manchmal denke ich, sie hat vielleicht ‘ne andere Rasse unterm Pelz...?!? 

Wir haben Chili in der Schweiz besucht !

Vor der heimischen Türe

Naddel ist ja zu einem Dreiviertel Amerikanerin, vielleicht auch ein Grund, warum sie so “anders” ist. Mama ZZ hatte einen amerikanischen Vater und Naddel auch - den Whitey *smile* Ch. Barkshire’s Sweet Justice (kl. Foto rechts).Whitey

Viele amerikanische Züchter achten in der Zucht vermehrt auf das Gangwerk, raumgreifend mit sehr viel Kraft und Schub. Auch wird der Bobtail in Amerika auf den Shows anders präsentiert als in Deutschland, und so sind Bobtails amerikanischer Herkunft im Haarkleid oft wolliger aber auch weicher.

Naddel als Zuchthündin

Bleibt mir eigentlich nicht viel zu sagen - ich bin fast begeistert! Normale Deckfreudigkeit, wunderbare  Trächtigkeit, unkomplizierte Geburt, gleichmäßige kräftige Welpen und eine gute Mutter...

Ihre ersten Welpen mit meinem Coolchen haben mir sehr gut gefallen, aber es war leider eine beidseitig taube Hündin dabei, womit nach heutigem Wissensstand klar war, daß beide Elternteile genetische Träger des Taubheitsfaktors sind. Der zweite Wurf mit Trapper ist auch eine gut gelungene Mischung geworden - wunderschön, hochintelligent, etwas anstrengend und die perfekte Brut zum Hundesport jeglicher Art! Leider gab es auch in diesem Wurf - trotz meiner vorheriger Recherchen betr. des Taubheitsrisikos - 2 einseitig hörbehinderte Welpen, was ich als Züchter zum damaligen Zeitpunkt niemals bemerkt hätte, wenn ich die Welpen nicht hätte audiometrisch untersuchen lassen. Und womit auch bewiesen ist, daß einer der Elternteile (Naddel) genetisch Taubheitsträger ist. Ganz klar, WIE wichtig diese Untersuchung bei dieser Rasse ist, denn alle weißfaktorierten Rassen können dieses Taubheits-Gen tragen.

Bei Schwester NoAn in Bayern

Ballspiel !

Wie? Sie meinen, auch dieser Hund kann nicht perfekt sein? Recht haben Sie!

Naddel verfügt leider über einen legendären “Schmutzbart” - warum kann man sowas genetisch nicht endlich mal ausschalten? Dann wünschte ich mir eine bessere Fellfarbe...!

Ich habe mir aus Naddel’s zweitem Wurf die Hündin Ophelia behalten. Sie ist bereits mit einem Jahr Deutscher Jugendchampion geworden, ihre Pfiffigkeit und ihre spontanen Bewegungsabläufe faszinieren mich in jeder Hinsicht immer wieder auf’s Neue...

Anfang 2007 bekam ich Ophelia’s Schwester Tiffy aus Dänemark zurück und ich habe sie auch als Zuchthündin behalten, was ich bis heute keine Sekunde bereut habe!

Naddel hat in 3 Würfen insgesamt 27 Welpen das Leben geschenkt, 15 Rüden und 12 Hündinnen. In meiner Zucht wird ihr Blut weiterhin vertreten sein durch ihre Töchter Ophelia und Tiffy in Verbindung mit der Lambluv-Linie aus den USA und eines Tages hoffentlich auch durch ihre wundervollen Söhne Balou in Dänemark mit der Brinkley-Linie aus England oder auch King, der über meinen geliebten Coolen sehr geprägt ist durch meine Lotte und die “Mary People-Zucht” aus Frankreich, meine erste Zucht-Generation “ aus der Alten Noris”.

Gerade von King wünschte ich mir vorrangig ganz besonders einen Nachkommen, da es ja mit einem Welpen für mich aus dem P-Wurf seiner Schwester Kisses leider nicht so geklappt hat, wie ich es mir vorgestellt hatte. Aber leider hat mir für diesen tollen Rüden bis heute die passende Hündin gefehlt.

All diese schönen Nachkommen werden Naddel’s Gene hoffentlich weiterhin gesund & fruchtbar weitervererben.

Im September 2006 ist Naddel mit ihrer Tochter Dalin zu Bertha und Hartmut umgezogen, auch wenn es der eine oder andere vielleicht nicht verstehen kann, wie ich es leider sehr subjektiv anhand heftiger emotionaler Reaktionen bereits erkennen konnte. Wer mich kennt, der weiß, daß mir diese Trennung sehr schwer gefallen ist und ich diesbezüglich nie etwas Unverantwortliches tun würde. Ich bin Züchter und da muß man anders denken und handeln als Familienhundbesitzer, sonst kommt man in seiner Zucht nicht weiter. Schließlich haben doch alle Welpenkäufer Anspruch auf einen gesunden Welpen, oder?

Naddel hat sich wunderbar in ihrer neuen Familie eingelebt und wir haben regelmäßigen Kontakt. Wer gerne weiter an Naddel’s erlebnisreichem Leben teilnehmen möchte, der sollte sich diese Seite von Naddel & Dalin unter Favoriten abspeichern:

www.ourbobtails.de

Mach’s gut, meine Süße und genieße nun in Ruhe Dein Leben und all die Liebe und ungeteilte Aufmerksamkeit, die Dir Bertha und Hartmut von ganzem Herzen zu geben haben!

Naddel’s 6. Geburtstag

 Naddel’s 7. Geburtstag

Wonne-Monat Mai 2009 - Naddel war zu Besuch und mit den 10 Welpen hatte ich an diesem tollen Tag 17 Nachkommen von ihr im Haus!
All diese wundervollen Hunde würde es ohne Naddel nicht geben...danke für Euren lieben Besuch!

Von li nach re: Checkpoint Charlie’s Our Delight “Ophelia” - Olive The Only One “Tiffy” - “Otis” On My Mind - True Black “Bandit” - Quarter Quickstep “Loui”
Naddel herself... - Quiss Me Quick “Dalin” und “King” Of Kennel.

Foto: Marietta Wiskow - Mai 2009

Naddel am Muttertag 2010 - sooooo sweet!

Foto: Bertha Kunst Mai 2010

Hier geht’s zu Bertha’s Blog - immer Aktuelles rund um Naddel’s Leben!