counter Counter-Box

 

  Checkpoint Charlie’s Olive The Only One

“Tiffy”

geboren am 9.1.2005 - verstorben am 9.11.2014

Sommer in Kärnten bei Susanne...

A&Dt.Jg.Ch.,A- Bundes-Jg.Sieger 99
Can.-Ch. & A-Ch.
Lambluv’s Sound of Music
HD A/B, Eyes clear

USA-Ch. Wullyweather’s Cliffurd

USA-Ch. Barkshire’s Lonesome Johnny

USA-Ch. Wullyweather’s Fureasy Sailin

USA-Ch. Gambolon Lambluv Diamond Aura

USA-Multi-Ch. Lambluv’s Desert Dancer

USA-Ch. Gambol On-Middling Th’Banjo

Dt. Jg.Ch. & Dt.Ch.VDH
Needles and Pins aus der Alten Noris
HD A, Eyes clear, ZE, BAER-Test +/+

USA-Dt.Club-Dt.VDH-Schwed.
Ch. Barkeshire’s Sweet Justice

USA-Ch. Barkshire’s Dancer by Lambluv

USA-Ch. Barkshire’s Vivacious Antic

Ch.  ZZ-Top aus der Alten Noris

USA-Ch. Familytree Footsteps

Ch. Jingle Bell aus der Alten Noris

Bandit und Tiffy, die gerade 10 Welpen aufzieht - Ostern 2009

Foto vom 19.2.2007 - so kam sie zurück... Es war Anfang Februar 2007, als mich ein Züchter aus Norddeutschland anrief und fragte, ob ich nicht mal eine Hündin nach Dänemark abgegeben hätte namens “Olive” - er hätte aus dem Präsidium des dänischen Bobtailclubs gehört, daß die Hündin in Dänemark zum Verkauf angeboten worden wäre. Innerhalb einer guten Woche war Tiffy alias “Olive” wieder bei mir zuhause und ich bin Stewart für seinen Anruf heute noch sehr dankbar. Weitere Einzelheiten zur Übergabe oder ihrem damaligen Pflegezustand erspare ich mir an dieser Stelle - ich bin einfach nur froh, daß ich so eine wundervolle Hündin für die Zucht zurückbekommen habe - manchmal muß man auch Glück haben.
Zu ihrem Namen kam sie gleich am ersten Tag bei mir - die Vorgänger hatten ihr das Gesicht ausgeschoren und sie sah mit dieser Dutt-Frisur genauso komisch aus wie dieser pinkfarbene Vogel “Tiffy aus der Sesamstraße” - so hatte sie diesen Namen schneller weg, als ich ihn unbedingt passend für sie finden konnte...

3 Monate nach ihrer Ankunft...

Tiffy ist eine Wurfschwester von Ophelia aus meinem O-Wurf und anfangs war ich sehr skeptisch, ob ein Zusammenleben zweier gleichgeschlechtlicher Hunde aus einem Wurf auf die Dauer gut gehen würde, aber es gab vom ersten Tag an kaum Probleme und sie verstehen sich bis heute wie gute Schwestern, haben ein perfektes Team gebildet, wo jeder seine Aufgaben hat - Chefin ist immer diejenige von den Beiden, die gerade Welpen bekommt und aufzieht - ansonsten ist es recht eindeutig Ophelia.

Wenn man beide Mädels zusammen erlebt, dann kommt man nicht gleich darauf, daß sie näher verwandt sein könnten. Während Ophelia gerne den aufdringlichen Clown mit ernstem Hintergrund miemt, ist Tiffy eher das schnatternde Spielkind - sie “erzählt” genauso viel den ganzen Tag wie ihr Bruder Otis. Auch im Aussehen sind sie sehr unterschiedlich - meine ideale Mischung der Beiden wäre eigentlich Tiffy mit Ophelia’s Kopf oder Ophelia mit Tiffy’s Fell...?!? Mir persönlich gefallen ja Tiffy’s Knochenproportionen etwas besser als die von Ophelia, dafür hat Ophelia die bessere Substanz. Leider schaffe ich es körperlich nicht, Tiffy so zu trainieren, daß ich sie auf einer Show optimal präsentieren kann - sie rennt mit mir durch den Ring und so habe ich es aufgegeben, mich zu blamieren - schade drum.

Tiffy kurz vor ihrem 1. Wurf am 60. Trächtigkeitstag

Tiffy als Zuchthündin:

Im Vergleich zu ihrer Schwester Ophelia schneidet Tiffy bei ihrem ersten Wurf und dem gleichen Deckrüden im Durchschnitt eine Klasse besser ab: Cooles, völlig selbständiges Geburtsverhalten, souveräner und umsichtiger in der Welpenaufzucht, etwas harmonischer aufgebaute und pigmentstärkere Welpen mit ausgeglichenerem Wesen, breitere Unterkiefer und ausgeprägtere Hörkurven bei den Welpen. Die besseren Köpfe und Brustkörbe hatten vom gleichen Rüden allerdings wieder die Welpen von Ophelia, sie waren im Durchschnitt etwas größer, kräftiger und knochenstärker. Bei den Verpaarungen beider Hündinnen mit einem SnowDowne-Rüden war es umgekehrt: Tiffy’s Welpen waren größer als Ophelia’s, deren Welpen harmonischer aufgebaut waren.

Tiffy’s dritter Wurf von Tom hat mich bisher am meisten begeistert - starke Knochen, kräftige Brustkörbe, wunderschöne Vorgesichter mit breiten Köpfen, ausgeglichene Proportionen und ein sehr üppiges Show-Fell zeichnen diese Welpen aus. Von einer der Hündinnen konnte ich mich bis heute nicht trennen - Whoopie....

Foto vom 28.7.2008 - 7 Monate nach Abgabe ihrer ersten Welpen - es war ein heißer Sommertag!

Tiffy ist eine fröhliche und kinderliebe Hündin, die immer gute Laune hat. Sie ist allen Artgenossen und Menschen stets wohlgesonnen und absolut frei von jeglicher Form von Aggression.

Es ist angenehm, mit Tiffy im Haus zusammenzuleben, ein souveränes und gerechtes Mädchen und immer “willing to please” - nur wenn sie draußen ihr Frisbee zu fassen kriegt, dann wird sie lautstark zum “Ball-Junkie” - ich hab ihr das nicht beigebracht! Wohl noch ein Erbe der ersten Familie, aber in Maßen genießt sie dieses Spiel auf der Wiese in vollen Zügen heute noch wie man auf dem Bild erkennen kann.

Ich freue mich, daß ich eine Hündin wie Tiffy für die Zucht hatte - bestimmt wird man noch von dem einen oder anderen ihrer Nachkommen im Showgeschehen hören. Hier könnt Ihr mehr lesen über Tiffy’s Tochter Susie in Holland und ihren Sohn Artus in den USA. Susie hatte bereits zwei Würfe bei den Vigilat’s - der Züchter ist sehr zufrieden mit ihrer Nachzucht - süße Welpen! Und er scheint so zufrieden gewesen zu sein, daß er aus der Wurfwiederholung ein Jahr später sogar selber eine Hündin behalten hat...

Vigilat's M-Wurf: Vigilat's License To Love x Checkpoint Charlie's Sweet Sanne

Wintereinbruch Februar 2009


Der Lieblings-Schlafplatz!
Mein erster Bobtail, der die Hundebadewanne scheinbar abgöttisch liebt...


Tiffy hatte am 20.4.2012 ihren 4. und letzten Wurf - sie hat insgesamt 34 Welpen aufgezogen,
14 Rüden und 20 Hündinnen. Ich habe aus ihrem
3. Wurf Tochter Whoopie für mich behalten und
freue mich auf Nachzucht mit diesem kleinen süßen Fellmonster!

Rosalie im Herbst 2012

Besonders glücklich bin ich noch darüber, daß ihre schöne Tochter Rosalie von meiner Freundin Tanja
so erfolgreich ausgestellt wird und vielleicht wird es auch mal Nachkommen von der “Wilden Rose” geben!
 


Tiffy lebt jetzt bei Susanne, Herwig & Alika im wunderschönen Kärnten...
Ich wünsche Euch allen zusammen von ganzem Herzen ein langes und gesundes Leben!!!

Wer möchte, der kann an Tiffy’s & Bandit’s weiterem Leben bei den Fairlybears auf Facebook teilnehmen:
https://www.facebook.com/fairlybears

Am 9.11.2014 hat uns Tiffy für immer verlassen - beide Nieren haben versagt aufgrund von bösartigen Tumoren...
Danke Susanne für alles, was Du für unser Sternchen getan hast - es tut mir so unendlich leid, daß Ihr beide zusammen so wenig Zeit hattet.